Wie gesundheitsschädlich sind die Kerzen aus Paraffin

 

Wissenschaftler weisen auf Schadstoffbelastung durch Paraffinkerzen hin

 

 

 

Dem American Chemical Society wurde auf einem Kongress eine bisher unbeachtete Tatsache vorgetragen:

 

 

 

Handelsübliche Kerzen aus Paraffin enthalten eine Schadstoffquelle, die sich gesundheitsschädlich auswirken kann. Besonders in kleinen Räumen mit geringer Luftzirkulation, vor allem in der Heizungsperiode stellen sich rasch Konzentrationen von krebserregenden und anderen gesundheitsschädigenden Stoffen ein.

 

  • durch Paraffin – einen billigen Erdölprodukt

  • durch Duftstoffe und Aromaöle – zu 99% synthetisch hergestellt

  • durch bleihaltigen Docht – zu 99% in der Kerzenproduktion verwendet

     

    Kerzen aus Paraffin und solche, die mit Duftstoffen oder Aromaölen versetzt sind, sind für jene Menschen besonders bedenklich, die unter Allergien leiden, oder Chemikaliensensitivität (MCS).

     

    Deutsche Lungenfachärzte haben bestätigt:

     

    Bei empfindlichen Personen können sich Asthmaanfälle, Reizungen der Atemwege und sogar Hautallergien auslösen.

     

    Viele Menschen grübeln darüber nach, wieso sie sich in manchen Räumen schlecht fühlen, warum sie sich energielos und unkonzentriert fühlen.

     

    Prof. Hamidi meinte dazu, dass diese Menschen auf die Schadstoffe reagieren, die in eben vorher erwähnten Kerzen enthalten sind.

     

     

                                                                                                                  Literatur:

                                                                                                                  R.Massoudi PhD., Amid Hamidi,

                                                                                                                 Lungenärzte im Netz

                                                                                                                 Silvia K.Müller, CSN

     

     

    Der Griff zu Alternativen Kerzen lohnt sich auf jeden Fall !

     

    Abgesehen von der längeren Brenndauer und dem natürlichen Duft eines Gartens, verbessern die Kerzen aus pflanzlichen Materialien weitgehend die Raumatmosphäre.

    Doch auch da sollte man darauf achten, dass nicht „geschummelt“ wurde.

  • So manche "Kokoskerze" enthält gerade mal 20% des Kokosfettes, der Rest besteht aus Paraffin. 

  • Kerzen aus Kokosfett können nur in Gefäße gegossen werden, da das Kokosfett ab 26 Grad zu schmelzen beginnt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0